Kleine Übung für die Sinne

Manchmal fühlt sich wohl jeder von uns ziemlich überfordert, überrollt von allen äußeren Eindrücken. Erdrückt von der Fülle. Die Macht aller Sinnesempfindungen strömt so intensiv auf uns ein, dass wir die einzelnen Aspekte oft überhaupt nicht mehr wahrnehmen können.

 

Bei der folgenden kleinen Übung können Sie sich ganz intensiv mal nur auf einen Sinn – das Hören konzentrieren. Sie werden feststellen wie entspannend diese vermeintliche Reduktion ist. Also, hören Sie am besten einfach nur hin…

 

Setzen Sie sich alleine in einen Raum, wo Sie ganz für sich sind.

 

Schließen Sie die Augen.

 

Und nun hören Sie.

 

Sie brauchen sich nicht konzentrieren, nicht denken, nicht fühlen. Hören Sie einfach hin. Hören Sie auf die Welt, die Sie umgibt. Nehmen Sie diese Welt durch die Geräusche, die Stimmen einfach nur wahr.

 

Hören Sie auf den Wind, das Hupen der Autos, das Zwitschern der Vögel, das Poltern des Nachbarn, das Knarzen der Dielen, das Rauschen des Laptops. Alles, was um Sie herum passiert hinterlässt eine akustische Spur. Das Faszinierende daran ist, dass Sie jedes Mal, ganz egal wo Sie diese Übung durchführen, immer andere Geräusche hören werden. Und Sie werden auch im Laufe der Zeit anders hören. Der akustische Raum wird sich verändern. Sie können in die Breite, in die Tiefe hören, auf unterschiedlichen Ebenen. Und alles was Sie hören, gehört zu Ihrer Welt. Sie müssen sich auf nichts fixieren, sondern einfach nur hören.

 

 

Sie werden feststellen wie entspannend dies ist, wenn Sie sich einfach auf Ihre Umgebung, auf die Welt, die Sie umgibt, einlassen. Ganz einfach. Probieren Sie es aus.

Kommentar verfassen